Aufruf Libyen

Dringende Bitte an unsere Parlamentarierinnen und Parlamentarier: 

Verlangen Sie von unserer Regierung, dass sie sich einsetzt für einen sofortigen bedingungslosen Waffenstillstand in Libyen!

Der erste Schritt zur Beendigung eines Krieges ist ein Waffenstillstand. Und zwar ein bedingungsloser. Ein anderes Mittel gibt es nicht. Die Schweiz als neutraler Staat hat zu allen Zeiten und in den unterschiedlichsten Regionen der Welt Waffenstillstandsverhandlungen vermittelt (z.B. in Georgien). Warum tut sie das nicht in Libyen? Sind 890'000 Kriegsflüchtlinge (Der Bund, 4.6.2011) nicht genug? Unsere Regierung kann sich der Einsicht nicht verschliessen, dass durch die NATO-Dauerbombardierung die UNO-Resolution 1973 „zum Schutz der Zivilbevölkerung“ längst ad absurdum geführt ist.